Verwaltung von Miet-, Wohn- und Geschäftshäusern

Die Verwaltungsleistungen gliedern sich in folgende Aufgaben:

Buchführung
Alle notwendigen Bank- und Buchhaltungskonten werden ordnungsgemäß kaufmännisch geführt. Alle Rechnungen werden geprüft und angewiesen.
Erledigung aller Bankgeschäfte für den Vermieter.

Jahresabrechnung
Über die Mieteinnahmen und alle Ausgaben für das Haus wird jährlich mit Gesamt- und Einzelabrechnung je Mieter abgerechnet. Die umlagefähigen Nebenkosten werden an die Mieter weitergegeben.

Mietenbuchhaltung
Der Zahlungseingang der Mieten wird überwacht und kaufmännisch in einer Buchführung dokumentiert. Ein entsprechendes Mahnverfahren wird ggf. eingeleitet. Führung eines Nebenkostenkontos.

Mietverhältnisse
Erstellung von Mietverträgen, Abnahmeprotokollen, Erledigung der gesamten Mieterkorrespondenz, Erklärung und Entgegennahme von Kündigungen, Überwachung der Neuvermietung.

Ansprechpartner
Der Verwalter schließt alle notwendigen Verträge im Namen der Gemeinschaft (z.B. Wartungsverträge). Er vertritt alle öffentlich-rechtlichen Belange und ist Ansprechpartner für Mieter, Behörden, Handwerker und Dritte.

Beratung/Überwachung
Der Verwalter berät den Vermieter in allen Fragen, führt technische Kontrollen durch, erstellt Ausschreibungen, berät bei der Auftragsvergabe, überwacht die Ausführung. Er leitet in dringenden Fällen Sofortmaßnahmen ein, um Schäden von der Gemeinschaft abzuwenden.